Philipp Hochmair spielte Jedermann

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ORF-Beitrag, 07.06.2022

Foto © ORF

„Mit Philipp Hochmair konnte ein international erfolgreicher Künstler nach Klagenfurt geholt werden. Hochmair steht seit 2013 mit Jedermann Reloaded auf der Bühne. Ein Abend, der niemanden kalt lässt und alle gerade heute angeht.“

07.06.22 | ORF, Kärnten | Zum Beitrag

DIE WANNSEEKONFERENZ gewinnt Gold bei den New York Festivals

Foto © ZDF

Auf den diesjährigen NEW YORK Festivals wurde der von Constantin Television und dem ZDF produzierte Film DIE WANNSEEKONFERENZ in der Kategorie „Feature Films“ mit Gold ausgezeichnet.

27.04.2022 | Pressemitteilung Constantin Film| Ausgezeichnet: Die WANNSEEKONFERENZ gewinnt auf den New York Festivals Gold | Zum Artikel

Romy 2022

Foto: Tobias Steinmaurer/APA

Philipp Hochmair hat in der Kategorie „Beliebtester Schauspieler Film“ die „Romy“ 2022 gewonnen.

Philipp Hochmair won the „Romy“ award in the category „favored actor motion picture“.

Romy 2022

Philipp Hochmair wurde in der Kategorie „Bester Schauspieler KINO/TV-Film“ für die Romy 2022 nominiert. Ab jetzt kann abgestimmt werden: Zum Romy-Vote

Für seine jüngste, viel beachtete TV-Rolle musste Philipp Hochmair „in die tiefsten menschlichen Abgründe schauen, sich mit dem absolut Bösen“ beschäftigen: Er spielte : Reinhard Heydrich, unter dessen Führung bei der sogenannten „Wannseekonferenz“ vor 80 Jahren die sogenannte „Endlösung“ eingeleitet wurde. „Wie schafft man das, die eigene Moral völlig auszublenden?“, fragte sich Hochmair im KURIER-Gespräch. Für die großartige Bewältigung dieser heiklen Herausforderung ist der ROMY-Gewinner 2019 heuer erneut nominiert.

14.02.2022 | KURIER | Zum Artikel

Eine Meisterleistung auf Kampnagel

Foto © Heike Blenk

Philipp Hochmair brilliert bei einem Literatur-Parforceritt auf Kampnagel – und lässt das Publikum glücklich zurück. […] Hochmair eignet sich die Verse mit höchster Präzision und expressiver Kraft an, um sie dann gemeinsam mit seiner Band durch eine Art Text-Klang-Maschine zu drehen. Heraus kommt etwas sehr Eigenständiges, Bewegendes, Ergreifendes.

05.02.2022 | Hamburger Abendblatt | Schillers Balladen als Rausch – eine Meisterleistung auf Kampnagel | Zum Artikel

Unter Verbrechern

Foto © ZDF

Der Mann, der alle anleitet, alles überblickt, ist Heydrich. Philipp Hochmair spielt ihn mit dem dauerhaften feinen Lächeln des Visionärs, der sich seinen Lebenstraum erfüllt. Wie sie alle das Ergebnis der vollzogenen „Endlösung“ schon vor sich sehen, wie sie auf den von Juden „gereinigten“ Straßen der Welt im Geiste spazieren gehen – es ist furchterregend gut gespielt, es ist zu hören in der vollmundigen Freude, in der Hochmair das Wort „auskämmen“ spricht.
[…]
So wird in diesem Film das Trauma an die Zuschauer weitergegeben. Indem man sie zuhören lässt. Wir hören, was in unserer Sprache, von unseren Vorfahren beschlossen wird. Wir sind dabei. Fast könnte man sich einmischen. Besser kann Fernsehen nicht sein.

19.01.2022 | Die Zeit | Zum Artikel

„Es war hart, neu zu starten“

Foto © Rafaela Proell

Der ehemalige Thalia- Schauspieler Philipp Hochmair, zuletzt häufiger im TV als auf der Theaterbühne im Norden zu sehen, kehrt nun gleich doppelt mit „Jedermann Reloaded“ und dem „Schiller Balladen Rave“ nach Hamburg zurück, demnächst ist er zudem in „Die Wannseekonferenz“ im ZDF zu sehen. Ein Gespräch über totale Verausgabung und minimalistisches Spiel.

29.12.2021 | Hamburger Abendblatt | Zum Artikel

Hochmair: Wenn Klassiker einfach perfekt gerockt werden

Foto © Stephan Brückler

„Mit seiner exzellenten Band „Die Elektrohand Gottes“ macht der Schauspieler Hochmair einen Schiller zu einem Rave-Event, zu einem Pop-Rock-Konzert, das im Wiener Burgtheater zurecht frenetisch bejubelt wurde.“

Kurier, Peter Jarolin | 28.10.2021 | Zum Artikel

Philipp Hochmair gastiert mit der Band „Die Elektrohand Gottes“ in Lienz

Foto © Stephan Brückler

Philipp Hochmair und die Elektrohand Gottes: Schiller Rave

Ein Trip auf eigene Gefahr – mit ihrem Programm „Schiller Balladen Rave“ sind der bekannte Bühnenschauspieler und seine Band am 6. November in Lienz zu sehen und zu hören.
„Der Stadtkultur Lienz ist es gelungen, einen der aufregendsten deutschsprachigen Bühnenschauspieler nach Lienz zu holen. Philipp Hochmair schlüpft nicht nur in seine Rollen, er brennt für sie und gibt bei seinen Auftritten alles“, freut sich Stadtkultur-Leiterin Claudia Funder.

06.11.2021 | Stadthalle Lienz | Karten

Osttirol heute | 14.09.2021 | Zum Artikel

Klagenfurt Festival: Diese Acts sollten Sie auf keinen Fall verpassen

Foto © Stephan Brückler

Philipp Hochmair und die Elektrohand Gottes: Schiller Rave

Friedrich Schiller und ein Rave, wie passt denn das zusammen? Gar nicht, könnte man zunächst meinen – doch Philipp Hochmair, bekannt aus Film und Fernsehen sowie von diversen Bühnenstücken – beweist beim Festival am 11. September beeindruckend das Gegenteil. Gekonnt zeigt der Schauspielstar, dass Klassik auch als Rave-Event funktioniert und turnt sich auf der Bühne mit Fingerspitzengefühl durch Schillers Balladen. Zum Spektakel wird das Ganze durch die intensiven Sounds der deutschen Band „Die Elektrohand Gottes“.

Save the date: 11. September 2021 – 20 bis 22 Uhr, Burghof

Kleine Zeitung | 03.08.2021 | Zum Artikel

 

Der Klassiker in Tarnfleck: Tosender Applaus für „Jedermann Reloaded“ in Bad Hersfeld

Foto © Bad Hersfelder Festspiele/Steffen Sennewald

„Jedermann Reloaded“ ist in jedem Fall ungewöhnlich, aber absolut sehenswert. „Wir krass war das denn?!“, fragte eine Zuschauerin beim Verlassen der Stiftsruine, und sie dürfte damit vielen aus der Seele gesprochen haben. Tosenden Applaus hatte es zuvor für das Vier-Mann-Ensemble gegeben, wer sich nicht reingetraut hat, hat definitiv etwas verpasst.

27.07.21 | Bad Hersfelder Zeitung | zum Artikel

Kein gewöhnlicher Jedermann: Schauspieler Philipp Hochmair im Exklusiv-Interview

Foto © Nadine Meier-Maaz

„Diese Literatur hat ja selbst eine ganz große Kraft und Potenz und das hat für mich eine solche Strahlkraft. Dafür lebe ich und dafür brenne ich und das gibt mir das Benzin und den Elan dafür, das zu machen. In der Stiftsruine spielen zu dürfen, das ist für mich Seelenurlaub – sich hier ausleben zu dürfen und damit auch noch Leute anzuzünden. Deshalb werde ich immer genug Kraft haben, das zu machen.“

28.07.21 | Hessische Niedersächsische Allgemeine | zum Artikel

Fulminant und wahnsinnig: Philipp Hochmair glänzt in „Jedermann reloaded“

Foto © Bad Hersfelder Festspiele/Steffen Sennewald

Mit einem Grablicht schreitet Hochmair über die Tribüne und verschwindet aus dem Blick. Unter großem Applaus kommt er zurück, gibt nach der Aufführung Autogramme und erklärt, dass er hoffentlich nicht zum letzten Mal in Bad Hersfeld gewesen sei. „Wir möchten wiederkommen“, betont er. Und man wünscht eine erneute „Jedermann reloaded“-Aufführung all denjenigen, die das am Montag ver- passt haben.

27.07.21 | Daniela Petersen, Fuldaer Zeitung 

„Jedermann“ mit der Elektrohand Gottes

Philipp Hochmair im Interview.

08.04.21 | Kronen-Zeitung | zum Artikel

Er wirbelt in die „Krone“-Redaktion in St. Pölten und versprüht, was seit Beginn der Coronakrise im ganzen Land bitter gefehlt hat: Energie, Hoffnung – und das Wissen, dass die Kultur endlich wieder aufblüht. Philipp Hochmair „raved“ am 12. und 13. Juni auf der Bühne des Wolkenturms in Grafenegg im Bezirk Krems.

Philipp Hochmair kommt mit „Blind ermittelt“ zurück

© Stefan Fuertbauer

Philipp Hochmair im Interview.

08.04.21 | Berliner Morgenpost, Rüdiger Sturm | zum Artikel

„Blind ermittelt. Tod im Fiaker“, 8.4., 20.15 Uhr (ARD), ab 6.4. in der Mediathek
„Blind ermittelt. Lebendig begraben“ 15.4., 20.15 Uhr (ARD), ab 13.4. in der Mediathek